top next
top next
 

Newsletter-Anmeldung

Tragen Sie sich gleich ein und lassen Sie sich immer über die aktuellsten Trends informieren.

Wintergarten des Monats Februar 2013

05.03.2013 07:43 von Wintergarten Fachverband e.V.

Niedrigenergie-Wintergarten

Schnee in großen Mengen, niedrige Temperaturen und vor allem viel viel Nebel und Dunkelheit.

Die Sonne fand kam eine Öffnung durch das Grau, um uns Erdenbewohnern das zum Wohlbefinden so dringend benötigte Licht zu schenken und die Tage ein bisschen aufzuhellen.

Wohl dem glücklichen Bewohner eines Wintergartens, der die Möglichkeit hat, den dunklen und düsteren Innenräumen zu entfliehen hinaus ins lichtdurchflutete Wohnzimmer aus Glas.

Nur mit besten, hochwertigen und hochdämmenden Materialien geplant und von versierten Wintergartenbauern mit fundiertem Know How und Fachkenntnis umgesetzt und montiert ist der Wintergarten auch im Winter ein äußerst angenehmer Wohn- und Aufenthaltsraum.

Niemand, der jemals in diesen Wohn- und Lebensgenuss kam möchte ihn wieder missen.

Entspannen, unterhalten, genießen, Licht tanken und Natur erleben – es gibt nichts, was nicht möglich wäre. Vor allem das für das Wohlbefinden und die Zufriedenheit, die Energie und Leistungsfähigkeit dringend benötige Tageslicht kann dort auch an diesigen Tagen wohltuend genossen werden.

Dieser Wintergarten im sächsichen Vogtland ist als Niedrigenergie Wintergarten errichtet worden. Die Verglasung hat den hervorragenden Wärmedämmwert mit 0,5 W/m²K.

Ganzglasecken ermöglichen eine große Transparenz nach allen Seiten.

Das flache Dach hat eine überstehende Dachkante zur Aufnahme der Außenjalousien.

Die Dachfläche ist zu 2/3 geschlossen und als Gründach erstellt, das restliche Drittel mit einer Neigung von 10 Grad ist verglast. Der geschlossene Dachbereich ist mit dimmbaren, integrierten Halogenlampen zur Beleuchtung in den Abendstunden ausgestattet.

Zum Wohnhaus hin ist der Wintergarten komplett geöffnet und somit als Teil des Wohnbereichs mit integriert. Die Wärmegewinne in der Überganszeit und auch an kalten Tagen durch Sonne und auch diffuses Licht werden direkt ins Wohnhaus weitergeleitet.

Eine Schiebetüre mit zwei Drehkippfenstern ist für die Belüftung des Wintergartens gen Süden an diesem Standort völlig ausreichend. Als Heizmedium wurde hier nur eine leistungsfähige Fußbodenheizung eingebaut.

Der Wintergarten dient neben dem Ganztagsaufenthaltsraum auch als bevorzugter Essbereich mit einem großen runden Tisch, der auf bis zu 20 Sitzplätze erweitert werden kann.

Der Blick hinaus in einen wunderschön angelegten, großen Garten mit freiem Blick über ein Feld in die weitere Ferne lässt die Schönheiten aller vier Jahreszeiten traumhaft beobachten und genießen.

Wer einmal in den Genuss dieses Wohn- und Lebensgefühls kam möchte nicht mehr darauf verzichten.

Fotos: www.waehner-gmbh.de

Nach oben