top next
top next
 

Newsletter-Anmeldung

Tragen Sie sich gleich ein und lassen Sie sich immer über die aktuellsten Trends informieren.

Machen Sie Ihren Wintergarten winterfest

Machen Sie Ihren Wintergarten „winterfest“.

Wie es schon der Name sagt ist der Wintergarten ein Garten, auch für den Winter.
Dieser kann bekanntlich sehr rau und stürmisch sein und unseren Bauwerken manchmal heftig zusetzen.
Selbst die qualitativ hochwertigste Konstruktion sollte, ebenso wie auch Ihr Auto, einen Wintercheck bekommen, vor allem wenn Ihr Wintergarten Ihnen schon ein paar Jahre gute Dienste geleistet hat.
Folgende Teile sollten gewissenhaft und fachgerecht überprüft und bei Bedarf gereinigt, eingestellt, nachgebessert, erneuert oder überhaupt erst nachgerüstet werden.

Flügeldichtungen der öffnebaren Fenster und Türen
Reinigen Sie die Dichtungen am besten mit warmem, klarem Wasser von Staub und Schmutz, der sich während der Offenstellung das Jahr über abgelagert hat. Mit dieser, wenn auch vielleicht nur leichten Verschmutzung wird die Dichtwirkung so beeinträchtigt, dass Ihnen kostbare Wärme verloren geht.

Anpressdruck der Öffnungsflügel

tl_files/images/content/aktuelles/Machen Sie Ihren Wintergarten winterfest/sicher.jpg
Der Anpressdruck der Öffnungsflügel wird über die Schließzapfen und Schließbleche des so genannten Beschlags geregelt.
Lässt das Rückstellvermögen der Dichtungen nach, sprich verlieren sie umschrieben ausgedrückt Ihr Volumen, so kann über die hieraus entstehende Labilität warme Raumluft nach Draußen entweichen und Ihr Wintergarten bekommt Zugerscheinungen.
Mit dem Nachstellen des Drucks, womit die Schließzapfen über die Schließbleche die Öffnungsflügel wieder stärker in die Dichtungen drücken, können diese Undichtigkeiten abgestellt werden.
Sollten die Dichtungsprofile allerdings bereits so „schlapp“ sein, dass auch mit dieser Maßnahme kein ausreichender Anpressdruck erzielt werden kann, sollten die Dichtungen erneuert werden.

Gangbarmachen der Beschläge
Alle beweglichen Teile sollten in diesem Zug mit geeigneten Gleit- bzw. Schmierstoffen wieder leicht bedienbar gemacht werden.
Der Fachmann kann Sie hier kompetent unterstützen.

Anpressdruck der Glasabdichtung

tl_files/images/content/aktuelles/Machen Sie Ihren Wintergarten winterfest/Anpressdruck.jpg
Lassen Sie von einem Wintergartenprofi nachsehen, ob die Verglasung Ihres Wintergartens noch dicht zum Halte- und Klemmprofil sowie zum Rahmen anliegen.
Hier gibt es ebenfalls verschiedene Lösungsmöglichkeiten.
Auch Dichtungen können die Kraft verlieren.
Bei Systemen mit verschraubten Klemmprofilen kann der Anpressdruck in der Regel wieder nachgestellt werden. Bei auf- bzw. eingeklipsten Profilen müssen die Dichtungen bei Bedarf erneuert werden.
Bei Wintergärten älterer Bauart kann man noch häufig eine Abdichtung der Verglasung mit Silikonfugen zu den Rahmen oder Halteprofilen finden. Diese Art der Glasabdichtung ist besonders kritisch unter die Lupe zu nehmen, da über die feinste Ablösung des Materials irreparable Schäden im Innenleben und an der Verglasung entstehen können.
Werden Mängel festgestellt ist das Material herauszuschneiden, die Fugen zu reinigen und neuer Dichtstoff nach den Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller, sowie technischen Anforderungen entsprechender Regelwerke einzubringen.

Regenrinne mit Fallrohr
Reinigen Sie die Regenrinne von Laub, Moos oder anderer Verschmutzung. Ein Laubseiher sollte immer vor dem Eingang in das Fallrohr eingesetzt sein, um ein Verstopfen dieses Rohres zu verhindern.
Vor allem in schneereicheren Gegenden hat sich der Einbau einer Rinnenheizung bewährt.

tl_files/images/content/aktuelles/Machen Sie Ihren Wintergarten winterfest/dachrinnenheizung.jpg

Trotz niedriger Temperaturen dieser Begleitheizung wird verhindert, dass sich durch wiederholten Tau- und Gefriervorgang im Traufbereich Schnee- und Eisansammlungen bilden und hierdurch u. U. Wasser nach innen eindringen kann. Sowohl Investitionskosten als auch laufende Unterhaltskosten für Strom sind hier in einem niedrigen, überschaubaren Bereich.

tl_files/images/content/aktuelles/Machen Sie Ihren Wintergarten winterfest/Dachrinnenheizung2.JPG

Firstanschluss sowie übrige Anschlussfugen an Bestandsgebäude
Anschlussfugen an den Baubestand sollten möglichst 1x im Jahr (mind. jedoch alle 2 Jahre) auf Ihre Dichtigkeit überprüft werden. Da solche Fugen häufig dauerelastisch ausgeführt sind, sollte hier genau hingeschaut und dementsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Schnee im Umgriff und auf dem Dach

tl_files/images/content/aktuelles/Machen Sie Ihren Wintergarten winterfest/Schnee.JPG
Auch wenn Sie alle vor beschriebenen Maßnahmen gewissenhaft ausführen sollten Sie trotzdem auch größere Schneemengen im Umgriff des Wintergartens entfernen. Schneeansammlungen, die Dichtungen und Anschlussfugen im Sockelbereich des Wintergartens längere Zeit unter Druck setzen sollten weggeräumt werden.
Zudem sollten große Schneemassen, die sich bei extremen Witterungsverhältnissen auf dem Dach bzw. der Traufe anhäufen entfernt werden. Auch das beste Dichtungssystem ist einem Wechselspiel aus tauen, frieren und schneien nicht auf Dauer gewachsen.

Einem ungetrübten Wintererlebnis hinter Glas „im Freien“ steht so nichts mehr im Weg.


Quelle:  www.wintergartenprofi.com

Nach oben